Schulgarten

Ganz versteckt, zwischen Fahrradkäfig und Turnhalle, hinter dem Beachvolleyballplatz aber noch vor dem kleinen Wäldchen liegt ein Stück Schulhof der ganz besonderen Art. Als der alte, viel zu große und daher sehr verwilderte Garten 2017 eingeebnet wurde und der Beachvolleyplatz entstand, wurde auf der kleiner Flächen dahinter im Rahmen der Projektwoche der neue Schulgarten eingerichtet.

Seitdem ist das Ziel der daraus entstandenen Garten AG ein Fleckchen Schulhof so zu gestalten, dass Schüler*innen und Natur sich begegnen können. Das bedeutet zum einen die Pflege von Kräuter- und Gemüse-Hochbeeten, Obstbäumen und -sträuchern, zum Anderen aber auch die Gestaltung von Lebensräumen für die dort heimischen Tiere.

Dafür haben wir Nistkästen für verschiedene Vogelarten aufgehängt, den alten Teich von Müll und Schlamm befreit, sodass eine Wasserversorgung für die Tiere vorhanden ist, und in Kooperation mit dem BUND Köln eine große Wildbienen-Nisthilfe gebaut. Aber das ist noch nicht alles: Wo Wildbienen leben sollen, müssen auch Futterpflanzen vorhanden sein, das heißt wir säen Wildblumen aus, lassen unser Kräuterbeet blühen und schneiden Stauden nur einmal im Jahr.

All diese Dinge führen auch schon nach dieser kurzen Zeit zu Erfolgen: es haben Kohlmeisen bei uns genistet, Wildbienen und Hummeln der unterschiedlichsten Arten finden Nahrung und Nistplätze und selbst der recht seltene Dompfaff wurde bei uns gesichtet. Und wer weiß, vielleicht lockt unsere neue Trockenmauer auch bald Reptilien an?

Um ein naturnahes Gärtnern zu erlernen, nutzt die AG vor allem selbstgemachte und ökologisch nachhaltige Mittel. So haben wir als Schneckenschutz für unsere Hochbeete einen Metall-Schutzzaun, durch Kompost wird natürlicher Dünger hergestellt und die Saat für das nächste Jahr wird auch selber gesammelt.

Eine großartige Erweiterung hat sich dieses Jahr ergeben: Seit März 2020 haben wir 49 Weinreben auf dem Schulhof. Diese wurden von dem BUND Köln gespendet, eingegraben und auch betreut, sodass wir die Hoffnung haben, dass wir bald nicht nur wunderschöne Weinreben wachsen sehen, sondern vielleicht auch einige Trauben zum Naschen und Saft herstellen haben werden.

Die AG für die 7/8 Stufe (ab G9 für 8/9) findet einmal die Woche statt. Unterstützt  wird die AG vor allem durch Geld- und Sachspenden von privaten Personen, dem Förderverein des HHG, Kooperationen mit dem BUND Köln und auch dem Verkauf von bei uns hergestellten Produkten am Tag der offenen Tür, Tag des Schulgartens oder anderen Veranstaltungen. Wer hätte gedacht, dass so ein (nicht mehr ganz so kleines) Fleckchen Schulhof einen solchen Unterschied machen kann?

Lina Stehr

  • Tag des Schulgartens – ein sonniger Erfolg!
    Am Mittwoch, 05.06.2019, fand zum dritten Mal in Deutschland und zum ersten Mal nun auch am HHG der Tag des Schulgartens statt. Dieser Tag wird von vielen Schulen in Deutschland genutzt, um die manchmal sehr versteckten Gärten vorzustellen, Projekte und Ergebnisse bekannt zu machen und vielleicht . . .
  • Unser Engagement für Wildbienen
    Am Montag, 20.05.2019 war der Weltbienentag – ein Tag, der von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen wurde. Die Garten-AG setzt sich schon seit der Gründung für Wildbienen ein, indem sie Nisthilfen aufstellt und auf geeignete Futterpflanzen achtet. Mit diesem Engagement hat sich das HHG nun beim . . .
  • Garten-AG baut Nisthilfen
    Von Anfang an hat sich die Garten AG des HHG auch um die Schaffung von Lebensräumen für Wildtiere gekümmert und im Rahmen der Projektwoche auch Nisthilfen für Wildbienen gebaut. Nun haben wir eine großartige Unterstützung erhalten und eine größere und stabilere Nisthilfe gebaut und aufgestellt! Zu . . .